29.05.2013 Großbrand in einem Umspannwerk

Fahrzeuge: LF, KDO-I
Mannschaftsstärke: 14
Einsatzleiter: HBI Karl Daxecker
Weitere Feuerwehren: FF St. Peter am Hart, FF Aching, FF Braunau, FF Handenberg, FF Haselbach, FF Mining, FF Neukirchen, FF Ranshofen, FF Schwand, Feuerwehr Simbach, FF Überackern, BTF Austria Metall AG, FF Munderfing, FF Altheim, FF Burgkirchen, FF Weng
Einsatzdauer: 14:06 bis 19:14 Uhr

Beschreibung

Zu einem gefährlichen Brand in einem Umspannwerk in St. Peter am Hart wurde die FF Mauerkirchen am 29. Mai 2013 um 14:06 Uhr gerufen.

Die zuständigen Feuerwehren der Alarmstufe drei waren bereits im Einsatz. Der Einsatzleiter der FF St. Peter beauftragte die FF Mauerkirchen, eine Zubringerleitung zum nächstgelegenen Löschwasserbehälter zu legen und die Wasserversorgung mittels Tragkraftspritze sicher zu stellen. Außerdem wurden zwei Kanister Schaummittel für den Löschangriff zur Verfügung gestellt und ein Atemschutztrupp für den Innenangriff gestellt.

Neben der FF Mauerkirchen waren noch 16 weitere Feuerwehren aus dem Bezirk Braunau sowie dem benachbarten Bayern zur Brandbekämpfung ausgerückt.

Die FF Mauerkirchen konnte um 19:14 den Einsatz beenden.
Insgesamt fanden sich nach der Alarmierung 14 Mitglieder im Feuerwehrhaus ein.

Fotos vom Einsatz im Umspannwerk St. Peter

für Detailansicht klicken
für Detailansicht klicken
für Detailansicht klicken
für Detailansicht klicken
für Detailansicht klicken
für Detailansicht klicken
für Detailansicht klicken
für Detailansicht klicken
für Detailansicht klicken
für Detailansicht klicken
für Detailansicht klicken
für Detailansicht klicken
für Detailansicht klicken
für Detailansicht klicken
für Detailansicht klicken
für Detailansicht klicken
für Detailansicht klicken
für Detailansicht klicken
websLINE-Professional (c)opyright 2002-2019 by websLINE internet & marketing GmbH

Wichtige Termine

  • Allgemeine Schulung
    am Donnerstag, 07.03.
    Beginn: 19:00 Uhr
  • GSF-Übung
    am Donnerstag, 21.03.
    Beginn: 19:30 Uhr
Termine Übungen

Videos unserer Feuerwehr